Aktuelles Kinder besprechen sich

Bücherspende vom Internationalen Frauenclub Karlsruhe

Am Samstag, den 09.02.2019, erhielt die Jugendeinrichtung Schloss Stutensee vom Internationalen Frauenclub Karlsruhe e.V. auf dem stadtbekannten Pfennigbasar in Karlsruhe eine Bücherspende.

Frau Christa Philipp vom Internationalen Frauenclub Karlsruhe e.V. überreichte Fabian Müller, Mitarbeiter einer Tagesgruppe, und Isabelle Gotschlich von der Öffentlichkeitsarbeit der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee zwei gut gefüllte Kisten mit einer großen Auswahl an Kinder- und Jugendliteratur, von Sachbüchern über Lexika bis hin zu Romanen.

Die Bücher stammen vom Bücherstand des 52. Pfennigbasars, ein vom Internationalen Frauenclub Karlsruhe organisierter Flohmarkt in der Schwarzwaldhalle mit Kultstatus, die bis zum Samstagvormittag noch nicht verkauft waren.

Die Jugendeinrichtung Schloss Stutensee bedankt sich herzlichst für die tolle Spende und Unterstützung. 
Das neue Lesematerial bestärkt sowohl das Leseinteresse als auch das Lesevergnügen der Kinder und Jugendlichen. Die Kinder und Jugendlichen der Jugendeinrichtung lesen nach der Schule in den Tages- und Wohngruppen sehr gerne und viel, auch wird in den Gruppen das Lesen mit den Kindern geübt. Da kommt ein neuer Schwung Bücher genau richtig und ist eine große Freude.
 

Beitrag KraichgauTV: Die Weichen für die Zukunft sind gestellt

Kraichgau TV war auch beim Besuch von Herrn Guido Wolf, Minister der Justiz und für Europa, bei uns in der Jugendeinrichtung vertreten.

Den redaktionellen Beitrag finden Sie auf dem folgenden Link: Die Weichen für die Zukunft sind gestellt

Schauen Sie rein und erfahren Sie mehr über unser Angebot der Vermeidung von Untersuchungshaft für junge Straftäter und über die Zukunftspläne dieses Angebots unserer Einrichtung.

Medieninformation vom Landkreis Karlsruhe zum Besuch von Justizminister Guido Wolf

Heinrich-Wetzlar-Haus als Chance für straffällig gewordene Jugendliche  
Justizminister Guido Wolf MdL informiert sich über Neubauplanungen

Kreis Karlsruhe. Die Jugendeinrichtung Schloss Stutensee, die in diesem Jahr ihr 100. Jubiläum feiert, bietet vielfältige Leistungen zur Unterstützung von Jugendlichen. Ein in der ganzen Bundesrepublik anerkanntes Angebot ist die U-Haft-Vermeidung, die 1984 als einzigartiges Modellprojekt in Zusammenarbeit mit dem Justizministerium Baden-Württemberg eröffnet wurde. Guido Wolf MdL, Minister der Justiz und für Europa, war am Montag, 28. Januar, zu einer europapolitischen Diskussion in das Berufliche Bildungszentrum Ettlingen gekommen und nutzte seinen Aufenthalt im Landkreis Karlsruhe für einen Anschlussbesuch in der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee und dort insbesondere im Heinrich-Wetzlar-Haus (HWH). In diesem Gebäude, benannt nach dem Gründer der Einrichtung, bekommen jugendliche Straftäter zwischen 14 und 18 Jahren die Chance, durch intensive Förderung ihr Leben neu auszurichten.

„Aktuell können dort 14 junge Männer betreut werden. Im vergangenen Jahr lag die Auslastung bei 95% und die Nachfrage ist weiterhin hoch“, berichtete Geschäftsführer Jens Brandt. Gemeinsam mit dem Landkreis Karlsruhe als Träger steht die Einrichtung vor der Herausforderung, das Angebot neu zu konzipieren und nach fast 35-jähriger Nutzung ist auch das denkmalgeschützte Gebäude sanierungsbedürftig und aufgrund baurechtlicher Vorgaben nicht mehr geeignet, das Angebot mittelfristig dort zu betreiben. „Da weiterhin Bedarf an diesem besonderen Angebot besteht, haben wir das Gespräch mit dem Justizministerium gesucht, um gemeinsam eine Lösung zu finden“, skizzierte Landrat Dr. Christoph Schnaudigel die Situation. Er freute sich über den Besuch von Justizminister Guido Wolf MdL, um ihn direkt vor Ort über die Planungen eines Neubaus zu informieren.   

„Mit der engmaschigen pädagogische Betreuung der Jugendlichen im „Heinrich-Wetzlar-Haus“ wollen wir verhindern, dass Jugendliche weiter in die Kriminalität abgleiten. Ich werde mich dafür einsetzen, dass diese in Baden-Württemberg einzigartige Einrichtung zur Vermeidung von Untersuchungshaft auch in Zukunft fortbesteht“, so die Aussage von Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf.

Die beiden Landtagsabgeordneten Andrea Schwarz, Bündnis 90/Die Grünen, und Joachim Kößler, CDU, unterstützten den Minister in diesem Ansinnen. Auch die Oberbürgermeisterin von Stutensee, Petra Becker, war vor Ort, um die Verbundenheit der Stadt Stutensee zur Jugendeinrichtung zu zeigen.

Eine erste Schätzung geht von rund 6 Mio. Euro für einen Neubau auf dem Gelände der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee aus. Justizminister Guido Wolf MdL, Landrat Dr. Christoph Schnaudigel und Geschäftsführer Jens Brandt vereinbarten, bzgl. der weiteren Schritte, die insbesondere die Finanzierung betreffen, in die konkrete Abstimmung zu gehen.
 

Bildtext (v.l.n.r.): Landtagsabgeordnete Andrea Schwarz, Bündnis 90/Die Grünen, Joachim Kößler, CDU, Landrat Dr. Christoph Schnaudigel und Oberbürgermeisterin Petra Becker begleiteten den Minister der Justiz und für Europa, Guido Wolf MdL, bei dem Rundgang durch das Heinrich-Wetzlar-Haus, bei dem Geschäftsführer Jens Brandt und Bereichsleiterin Sabine Haid (von hinten zu sehen) die intensive Arbeit mit den Jugendlichen vorstellten.

BNN Hardt Artikel zum Besuch des Jusitzministers Guido Wolf

Neubau für rund sechs Millionen Euro geplant

Minister Guido Wolf gibt Standortgarantie für das Heinrich-Wetzlar-Haus am Schloss Stutensee

Die BNN Hardt hat am 29.01.2019 einen interessanten Artikel über den Besuch des Justizministers Guido Wolf in der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee veröffentlicht.
Hauptanliegen des Besuchs war der Neubau eines Gebäudes für das U-Haft-Vermeidung-Angebot der Einrichtung und dessen Finanzierung.

 

Beitrag KraichgauTV: Der Schutz der Kleinen muss am größten sein

Kraichgau TV hat uns auf dem Kinderrechtefest besucht. Sehen Sie hier den Beitrag zum Kinderrechtefest vom Kraichgau TV "Der Schutz der Kleinen muss am größten sein".

Viel Spaß beim Reinklicken und Anschauen.

BNN Hardt Artikel zu 100 Jahre Jugendeinrichtung Schloss Stutensee

Pädagogisches Mosaik baut Beziehungen auf

Arbeit in der Jugenhilfeeinrichtung Schloss Stutensee hat sich in 100 Jahren stets weiterentwickelt.

Am 19. Januar erschien in der BNN Hardt ein interessanter Artikel anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee.

BNN Hardt Artikel zum Weihnachtsabend am Schloss 2018

Lesen Sie hier den Artikel "Quizfragen und Swingklänge" von Patrick Stritesky, Mitarbeiter der BNN Hardt, über den Weihnachtsabend am Schloss Stutensee 2018.

 

Rückblicke "Weihnachtsabend am Schloss Stutensee"

Nachrichtenbeiträge zum Weihnachtsabend 2018 der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee:

Fernsehbeitrag KraichgauTV: Weihnachten abseits des Kommerz

Bericht auf meinstutensee.de: Weihnachtsabend am Schloss Stutensee

Wunschbaum-Aktion für Schloss-Schule Stutensee

Am Dienstagmorgen, den 18.12.2018, war die Freude der Grundschüler der Schloss-Schule Stutensee groß. Auszubildende des Landratsamtes Karlsruhe kamen auch dieses Jahr mit prallgefüllten Taschen in die Klassen und überreichten den Schülern Weihnachtsgeschenke aus der gemeinsamen Wunschbaum-Aktion vom Landratsamt Karlsruhe und den Badischen Versicherungen BGV. 

Die jährliche Wunschbaum-Aktion zu Weihnachten wird von der Jugend- und Ausbildungsvertretung des Landratsamtes Karlsruhe organisiert. Die Kinder dürfen sich ein Weihnachtsgeschenk über einen gewissen Betrag wünschen. Der Wunsch wird auf einen Wunschzettel geschrieben und an den Wunschbaum gehängt, der im Gang zwischen den Gebäuden des Landratsamtes Karlsruhe und der BGV steht. Mitarbeiter des Landratsamtes Karlsruhe und den Badischen Versicherungen können sich einen der Wunschzettel nehmen und diesen Wunsch erfüllen.

Bevor die Auszubildenden die Geschenke verteilten, begrüßte Frau Ursula Botz, Schulleiterin der Schloss-Schule Stutensee, die Auszubildenden mit ein paar Worten und der Kinderchor der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee sang als kleines Dankeschön Winter- und Weihnachtslieder für die jungen Vertreter des Landratsamtes.

Bei der Übergabe der Geschenke in den Klassen jubelten die glücklichen Grundschüler über die vielen Gaben. Für gemeinsame Aktivitäten in den Pausen wurden sich auch einige Geschenke für den Klassenverband gewünscht. „Die Geschenke sind ein toller Beitrag für das Miteinander in den Klassen“, so Manfred Dörner, stellvertretender Schulleiter der Schloss-Schule. 

Aber auch die Auszubildenden des Landratsamtes Karlsruhe freuten sich. „Das Schönste bei der Wunschbaum-Aktion ist, in die strahlenden Gesichter der Kinder zu schauen“, sagt Tim Mundo von der Jugend- und Ausbildungsvertretung. So brachte die Wunschbaum-Aktion auch in diesem Jahr eine weihnachtliche Fröhlichkeit nach Schloss Stutensee.
 

Kinderchor Schloss Stutensee auf musikalischer Winterreise durch Altenheime

Der Kinderchor der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee singt für Bewohner von Altenheimen in Blankenloch, Karlsdorf und Friedrichstal.

Am Samstagmorgen, den 08.12.2018, tönten Weihnachts- und Winterlieder gesungen von Kinderstimmen aus dem Seniorenzentrum Stutensee der evangelischen Stadtmission Karlsruhe. Dies stellte den Auftakt einer eintägigen Adventstour durch drei Altenheime des Kinderchores der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee dar. Es folgten Auftritte im Seniorenhaus St. Elisabeth in Karlsdorf und zuletzt im Haus Edelberg in Friedrichstal.

Ziel dieser kleinen Adventstour war, älteren Menschen in Stutensee und der näheren Umgebung eine Freude zu bereiten. „Die Bewohner sind dankbar und freuen sich immer, wenn Kinder kommen“, so Venera Jekel, Betreuungsassistentin für Demenzkranke des Seniorenzentrums Stutensee der evangelischen Stadtmission Karlsruhe. „Es zeigt den älteren Menschen auch, dass sie nicht vergessen werden.“
Klassiker wie In der Weihnachtsbäckerei, Winterkinder und Im Advent, im Advent luden die älteren Herrschaften ein, mitzusingen. So entstand ein beschwingtes Miteinander von Jung und Alt.
Frau Ligeia Blaicher von der Betreuung im Seniorenhaus St. Elisabeth in Karlsdorf ist von dem Auftritt des Kinderchores der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee begeistert und betont, dass man die Senioren mit Musik gut abholen kann.

Der Kinderchor der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee ist ein gruppenübergreifendes Angebot und richtet sich vor allem an Kinder im Grundschulalter. Die Kinder des Chores gehen alle in der Jugendeinrichtung zur Schule und werden nachmittags zusätzlich in Tagesgruppen betreut. Einmal pro Woche proben die Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren zusammen in Begleitung ihrer Betreuer. Geleitet wird der Chor von Norbert Butzer, Schulerzieher der Schloss-Schule, der den Chor vor über 10 Jahren mit einem Kollegen ins Leben gerufen hat.

Für Herrn Butzer ist es wichtig, dass die Kinder mit ihren Auftritten in den Altenheimen den älteren Menschen etwas zurückgeben können. „Die älteren Damen und Herren haben sich sicherlich auch sehr lange um andere gekümmert. Wenn die Kinder Zeit mit ihnen verbringen, schließt sich der Kreislauf. Darüber hinaus sehen die Kinder auch, dass auch ältere Menschen nicht immer Zuhause leben können, aber dennoch umsorgt werden.“

Aber die Gaben an diesem Tag waren keinesfalls einseitig. Die Kinder wurden von den Altenheimen reichlich mit Schokolade, Brezeln und Getränken beschenkt. So war die Freude auf allen Seiten und der Enthusiasmus, dies im kommenden Jahr zu wiederholen, groß. Frau Larissa Schaffner, Einrichtungsleiterin des Hauses Edelberg in Friedrichstal, sprach großes Lob für den Auftritt auf der Weihnachtsfeier des Seniorenzentrums aus und so folgte direkt eine erneute Einladung für das kommende Jahr.